de fr it

OswaldBargetzi

15.5.1856 Solothurn, 27.5.1914 Solothurn, katholisch, von Riedholz, ab 1858 von Solothurn. Sohn des Moritz, Steinhauers und Wirts. Berta Wyss, reformiert, von Hessigkofen. 1875-1879 Ausbildung zum Bauingenieur am Polytechnikum Zürich. Mitarbeit am Bau der Gotthardbahn (Kehrtunnel Wassen). 1883-1908 war Oswald Bargetzi für das Aarauer Ingenieurbüro Zschokke tätig, unter anderem ab 1883 in Paris (Seineschleusen Paris-Rouen), ab 1885 in Italien (Tiberkorrektion und pneumatische Fundation Ponte Sisto in Rom sowie Trockendocks in Genua und Livorno). Ab 1890 Chef des technischen Büros der Firma in Aarau. 1908 Eröffnung eines eigenen Büros in Solothurn. Freisinniger Gemeinderat und Handelsrichter. Anerkannter Experte, unter anderem für den Emmestau im Rebloch.

Quellen und Literatur

  • ZBSO, Nachlass
  • Schweiz. Bauztg. 63, 1914, 341
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Karl H. Flatt: "Bargetzi, Oswald", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.01.2002. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/032126/2002-01-15/, konsultiert am 16.07.2024.