de fr it

PietroMonod

1586 Bonneville (Hochsavoyen), 31.3.1644 im Fort von Miolans (Savoyen), kath., von Bonneville. Sohn des Giorgio, Senators, und der Nicoletta (Nicolina) Pobel. 1603 Novize bei den Jesuiten. Rhetorik- und Philosophielehrer, Beichtvater des Hzg. Viktor Amadeus I. von Savoyen, anschliessend von dessen Ehefrau, der Regentin Christine von Frankreich. Letzterer riet M., nicht auf die Forderungen Richelieus einzugehen, was ihm die Feindschaft des Kardinals und seine Verwahrung in Miolans eintrug. Dem Diplomaten und Historiografen des Hauses Savoyen werden ein Werk über die Anfänge der Reformation in Genf, die "Histoire des évêques de Genève" und "L'extirpation de la Rébellion ou déclaration des motifs que le Roy a d'abandonner la protection de Genève" (1622) zugeschrieben.

Quellen und Literatur

  • F. Rabut, A. Dufour, Le père M. et le cardinal de Richelieu, 1878
  • Bibliothèque de la Compagnie de Jésus 5, hg. von C. Sommervogel, 1894, 1219-1222
  • D. Valle, Il Padre Pietro M. della Compagnia di Gesù, 1910
  • F. Strobel, Schweizer Jesuitenlex., Ms., 1986, 366
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1586 ✝︎ 31.3.1644