de fr it

HeinzJost

Plakat für das Eröffnungskonzert der Saison 1983/1984 des Berner Symphonieorchesters im Casino (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
Plakat für das Eröffnungskonzert der Saison 1983/1984 des Berner Symphonieorchesters im Casino (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

2.8.1934 Bern, 6.2.1997 Bern, von Aeschlen. Sohn des Johann Arnold Beutler, Büroangestellten, und der Margaritha geb. Ott. Ingrid Irène Benois (Scheidung 1978). Nach vierjähriger Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Bern absolvierte J. ein zweijähriges Volontariat im Malersaal des Stadttheaters Bern. Er arbeitete an Kulissen und entwarf erste Prospekte und Plakate. Später holte ihn der Grafiker Hugo Wetli nach Olten, wo J. Schaufensterdekorationen und Plakate entwarf und sich nebenbei das Siebdruckhandwerk aneignete. J. nannte Rudolf Moser, Heiner Bauer und v.a. Hugo Wetli als seine wichtigsten Lehrmeister. 1959 wurde er leitender Grafiker der Kaffee- und Lebensmittelfirma Merkur, 1966 eröffnete er sein eigenes Grafikatelier in Bern. Ab 1968 erhielt er erneut versch. Aufträge vom Stadttheater Bern wie auch für die Bern. Musikgesellschaft.

Quellen und Literatur

  • Auf dem Reissbrett, hg. von R. Moos und J. Lobsiger, 1994
  • Les artistes suisses et l'affiche, 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.8.1934 ✝︎ 6.2.1997

Zitiervorschlag

Thaler, Kurt: "Jost, Heinz", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 14.02.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/035193/2008-02-14/, konsultiert am 16.05.2021.