de fr it

JakobEgger

7.5.1821 Aarwangen, 12.3.1904 Aarwangen, ref., von Aarwangen. Sohn des Johann Jakob, Schleifers. Rosina Emilie E., Tochter des Friedrich. Früh verwaist, wurde E. 1835 in der Anstalt Hofwil untergebracht. 1837-41 Lehrer in Aarwangen. Weiterbildung und Berufstätigkeit in der pietist. Bildungsanstalt der Gebrüder Paulus in Württemberg. 1846-52 Sekundarlehrer und Landwirt in Aarberg, Schulkommissär im Kreis Seedorf, 1852-56 Lehrer am Lehrerseminar Münchenbuchsee. Als Primarschulinspektor war E. 1856-95 massgeblich an der Reform des bern. Schulwesens beteiligt. Er verfasste diverse Lehrmittel und Methodikbücher, eine "Geschichte des Primarschulwesens des Kt. Bern" (1879) sowie erbaul.-theol. Schriften im Geist des Pietismus.

Quellen und Literatur

  • Slg. bern. Biogr. 5, 1906, 220-227
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Zürcher, Christoph: "Egger, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.08.2004. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/042497/2004-08-24/, konsultiert am 26.11.2020.