de fr it

JosefGnädinger

4.4.1919 Ramsen, 5.6.2000 Ramsen, kath., von Ramsen. Sohn des Fritz, Landwirts, und der Amanda geb. Schmid. Ledig. Ausbildung zum Landwirt und - autodidaktisch - zum Künstler. 1965-82 Entwicklungshelfer in Togo. Nach seiner Rückkehr schuf G., jetzt ausschliesslich als Künstler tätig, ein umfangreiches Werk. Im Holzschnitt erfuhr er Anregungen durch den dt. Expressionismus, in der Malerei zuerst durch Hermann Knecht und später durch die Kunst der Moderne. G. pflegte alle Gattungen. Er blieb einer expressiven Figuration verbunden. In seinen besten Werken bewahrte er die ursprüngl. Ausdruckskraft eines peintre primitif. 1960, 1974 sowie 1994 Einzelausstellungen im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen. 1963 Georg-Fischer-Kunstpreis.

Quellen und Literatur

  • A. Ramer, T. Grütter, Begegnungen mit dem Maler Josef G., 1994
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.4.1919 ✝︎ 5.6.2000