de fr it

Ferdinand GeorgFrobenius

26.10.1849 Berlin, 3.8.1917 Charlottenburg (Berlin), prot., Deutscher. Sohn des Christian Ferdinand, Pfarrers, und der Christiane Elisabeth geb. Friedrich. 1876 Auguste Lehmann. Ab 1867 Stud. der Mathematik in Göttingen und Berlin, 1870 Promotion. Anschliessend Lehrtätigkeit an Gymnasien. 1874 ao. Prof. an der Univ. Berlin, 1875 Prof. am Eidg. Polytechnikum in Zürich als Nachfolger von Hermann Amandus Schwarz, 1880-92 Vorstand der Mathemat. Sektion der Abteilung für Fachlehrer in Mathematik und Naturwissenschaften. Ab 1892 Prof. an der Univ. Berlin als Nachfolger von Leopold Kronecker. Mitglied der Preuss. Akademie der Wissenschaften. Wichtige Arbeiten in Algebra und Gruppentheorie, Begründer der Darstellungstheorie der Gruppen.

Quellen und Literatur

  • Gesammelte Abh., 3 Bde., hg. von J.-P. Serre, 1968
  • NDB 5, 641
  • DSB 5, 198
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 26.10.1849 ✝︎ 3.8.1917