de fr it

RobertoBianchi

29.5.1949 Lugano, 21.3.1996 Lugano, Freidenker, von Lugano. Sohn des Enzo. Mirna De Marchi. Besuch des Lehrerseminars in Locarno, Stud. der neueren und zeitgenöss. Geschichte an der Univ. Freiburg, 1973 Lizentiat, 1987 Doktorat. Als Geschichtslehrer an der kant. Handelsschule in Bellinzona und danach am Lyzeum in Lugano sowie als Lehrbeauftragter für Tessiner Geschichte an der Univ. Freiburg zeichnete er sich sowohl durch seine pädagog. Fähigkeiten als auch durch seine Forschungstätigkeit aus. Indem er die hist. Methodik mit einem streng politolog. Ansatz verband, leistete er einige grundlegende Arbeiten zum Verständnis der Tessiner Politik des 20. Jh.

Quellen und Literatur

  • La fine del regime radicale nel Ticino 1868-1877, 1973
  • «II Ticino come volontà e rappresentanza», in Un Paese che cambia, hg. von B. Biucchi, 1985, 33-85
  • II Ticino politico contemporaneo, 1989
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.5.1949 ✝︎ 21.3.1996