de fr it

HeinrichHonegger

6.2.1862 Zollikon, 6.7.1940 Lausanne, ref., von Zürich und Hinwil. Sohn des Heinrich (->). 1893 Anna Welti, von Zürich. Jusstud. in Zürich und Berlin, 1885 Dr. iur. an der Univ. Zürich. Anwalt in Zürich. Ab 1893 Bundesgerichtsschreiber, 1901-36 Bundesrichter (1935-36 Präs.). H. gehörte hauptsächlich der 1. Zivilabteilung an und hatte v.a. obligationenrechtl. Fälle zu beurteilen. Kennzeichen seiner Richtertätigkeit waren eine streng wissenschaftl. Schulung und ein log. Aufbau seiner Beurteilung.

Quellen und Literatur

  • NZZ, 8.7.1940
  • Schweiz. Juristenztg. 37, 1940, 36
  • E. Schneider, 150 und 125 Jahre Bundesgericht, 1998, 138 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.2.1862 ✝︎ 6.7.1940

Zitiervorschlag

Illi, Martin: "Honegger, Heinrich", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.11.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/043782/2006-11-24/, konsultiert am 26.09.2020.