de fr it

AdolfLüchinger

16.3.1928 Zürich, ref., von Oberriet (SG) und Zürich. Sohn des Adolf (->). 1957 Elisabeth Gerber, Tochter des Max, Pfarrers und Redaktors, von Zürich. Rechtsstud. in Zürich und Genf. 1954 Dr. iur. in Zürich. Auditor, dann Substitut des Gerichtsschreibers am Bezirksgericht Uster. 1957 Zürcher Anwaltspatent, 1960 Eröffnung eines eigenen Anwaltsbüros in Zürich. 1960-63 Ersatzrichter und ab 1963 nebenamtl. Mitglied des Verwaltungsgerichts des Kt. Zürich. 1969-92 Bundesrichter (1983-88 Präs. der II. Zivilabt.). Mitglied der SP. Bis 1969 Vorstandsmitglied des Vereins Zürcher. Rechtsanwälte (heute Zürcher Anwaltsverband). Mitglied des Verwaltungsrats des Zürcher Schauspielhauses und der Stiftungskomm. der Pro Juventute. Mitarbeit am Basler Kommentar zum schweiz. Privatrecht (ZGB Bd. 1 und 2), Verfasser versch. juristischer Gutachten und eines Beitrags zum Bergier-Bericht (2001). 1993 Dr. iur. h.c. der Univ. Zürich.

Quellen und Literatur

  • Univ. Zürich, Jahresber. 1993/94, 94
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF