de fr it

LéonceDuprat

24.10.1872 Léogats (Aquitanien), 22.11.1956 Langon (Aquitanien), Franzose. Stud. der Medizin und Philosophie an der Univ. Bordeaux, 1899 Promotion an der Pariser Sorbonne. Lehrtätigkeit in Saint-Jean d'Angely und Rochefort-sur-Mer (Poitou-Charente) und an den Univ. Aix-en-Provence und Marseille. Vorlesungen am Collège de France, Paris. 1922-39 o. Prof. für Soziologie und Sozialökonomie an der Univ. Genf. Enger Mitarbeiter von Gaston Richard, dem langjährigen Leiter des von René Worms in Paris gegr. Institut International de Sociologie (I.I.S.). Nach dem Tode Richards stand D. dem I.I.S. bis 1937 als Generalsekr. vor. Ab 1932 betreute er die vom I.I.S. herausgegebenen Zeitschriften "Revue internationale de sociologie" und "Archives de sociologie". 1930 und 1934 bereitete er die in Genf abgehaltenen internat. Soziologiekongresse vor. Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie.

Quellen und Literatur

  • Internat. Soziologenlex. 1, 21980, 104 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.10.1872 ✝︎ 22.11.1956