de fr it

Philippe deLa Harpe

1.4.1830 Paudex, 25.2.1882 Lausanne, ref., von Lausanne, Rolle, Aubonne und Mont-sur-Rolle. Sohn des Jean, Arztes, und der Louise Henriette geb. Bezencenet. 1862 Hélène Odier, Tochter des Pierre, Anwalts und Rechtsprofessors, von Genf, 1848-53 Medizinstud. in Bern, Bonn, Berlin, Prag, Wien und Lyon. 1856-82 Arzt in Lausanne. L. engagierte sich in der medizin. Forschung und war Mitglied mehrerer Fachkommissionen. 1858-63 wirkte er als Konservator der geolog. und mineralog. Sammlung des Kt. Waadt. Mit Charles-Théophile Gaudin und Gabriel de Rumine machte L., der seit seiner Kindheit ein ausgeprägtes Interesse für Naturwissenschaften hatte, wichtige paläontolog. Entdeckungen im Waadtland. In den letzten zehn Lebensjahren studierte er die Nummuliten (versteinerte Einzeller) und entwickelte sich in diesem Bereich zu einem weltweit anerkannten Spezialisten.

Quellen und Literatur

  • Bull. de la Société vaudoise des sciences naturelles 25, 1889, 1-16
  • Belles-Lettres (Lausanne), Livre d'or du 175e anniversaire, 1806-1981, 1981, 107
Weblinks
Normdateien
GND