de fr it

JeanLindenmann

18.9.1924 Zagreb,15.1.2015 Zürich, ref., von Seengen. Sohn des Johann, kaufmänn. Angestellten. Ellen Büchler. Stud. der Medizin, 1951 Staatsexamen in Zürich, Weiterbildung am Hygiene-Institut der Univ. Zürich. 1956-57 Stipendiat der Schweiz. Akad. der Medizin. Wissenschaften am National Institute for Medical Research in Mill Hill (London). In Zusammenarbeit mit Alick Isaacs untersuchte L. Hemmungsvorgänge bei Viren und entdeckte das Interferon. Weitere Forschungen waren dem Interferon-induzierten Mx-Protein, den viralen Abwehr- und Resistenzmechanismen sowie der Onkolyse von Viren gewidmet. 1964 ao. Prof, 1969-80 o. Prof. am Institut für Medizin. Mikrobiologie in Zürich, 1980-92 Leiter des Instituts für Immunologie und Virologie der Univ. Zürich. 1976 Marcel-Benoist-Preis.

Quellen und Literatur

  • «A tribute to Jean L.», in Journal of Interferon Research, 1987 7, 429-671
  • M. Stuber, S. Kraut, Der Marcel Benoist-Preis, 1995, 212
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.9.1924 ✝︎ 15.1.2015

Zitiervorschlag

Rüttimann, Beat: "Lindenmann, Jean", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 20.01.2015. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/044439/2015-01-20/, konsultiert am 03.12.2020.