de fr it

Franz JosephFeuchtmayer

um 1659 Wessobrunn (Oberbayern), 25.12.1718 Mimmenhausen (Baden), kath., aus Schongau (Oberbayern). Sohn des Michael, Klosterschreibers, und der Maria Schmuzer. Maria Salome Burgauer. Als Bildhauer und Stukkateur aus der Wessobrunner Schule war F. v.a. für österr. Klöster, namentlich Kremsmünster, tätig. Um 1687 schuf er mit seinem Bruder Johann Michael Halbfiguren und Putten für das Chorgestühl der Klosterkirche Einsiedeln. 1706 erste Aufträge für das Kloster Salem, nach 1707 regelmässig in Schongau. Ab 1712 Grossaufträge in Salem und vermutlich bis zu seinem Tod in der zum Kloster Salem gehörenden Werkstatt Mimmenhausen tätig.

Quellen und Literatur

  • SKL 1, 455; 6, 519
  • U. Thieme, F. Becker, Allg. Lex. der Bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart 11, 1915, 351
  • U. Knapp, Joseph Anton F., 1998, 19-22
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ um 1659 ✝︎ 25.12.1718