de fr it

FriedrichMarkgraf

1.2.1897 Berlin, 8.3.1987 Zürich, prot., Deutscher. Sohn des Paul, Prof. und Studienrats, und der Maria geb. Zillmann. 1939 Ingeborg Dannenberg, Botanikerin. 1921 Promotion an der Univ. Berlin, 1927 Habilitation. 1934 ao. Prof. an der Univ. Berlin, 1948 ausserplanmässiger Prof. an der Univ. München, 1959 o. Prof. an der Univ. Zürich sowie Direktor des Botan. Gartens in Zürich (bis 1967). M.s Hauptarbeitsgebiete waren die Pflanzengeografie Mitteleuropas und des Balkans, die Pflanzensystematik (v.a. der Apocynaceae und Gnetum) sowie die vergleichende Morphologie der Pflanzen. Nach ihm wurde die Gattung Allomarkgrafia benannt. Er verfasste gegen 300 Publikationen, darunter mehrere Bücher und erhielt verschiedene internat. Ehrungen.

Quellen und Literatur

  • T. Eckardt, «Zum Geleit, Fs. Friedrich M.», in Botan. Jb. für Systematik, Pflanzengesch. und Pflanzengeographie 86, 1967, I-XXIV, (mit Werkverz.)
  • Botan. Jb. für Systematik, Pflanzengesch. und Pflanzengeographie 109, 1988, 433-443, (mit Ergänzung des Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1.2.1897 ✝︎ 8.3.1987