de fr it

Lüterkofen-Ichertswil

Politische Gemeinde des Kantons Solothurn, Bezirk Bucheggberg, entstanden 1961 aus dem Zusammenschluss der ehemaligen Gemeinden Lüterkofen und Ichertswil. 1970 528 Einwohner; 2000 641. Die Bürgergemeinde der beiden Orte waren bereits 1915 vereinigt worden. In Lüterkofen-Ichertswil befindet sich eine Primarschule; die Oberstufe wird in Schnottwil besucht. 2000 waren gut zwei Drittel der Erwerbstätigen Wegpendler. Die Gemeinde ist durch Autobusse und seit 1916 durch den Bahnhof Lohn-Lüterkofen erschlossen.

Quellen und Literatur

  • P. Lätt, Bucheggberg, 1994, 32 f.

Zitiervorschlag

Noser, Othmar: "Lüterkofen-Ichertswil", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.05.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/045884/2007-05-02/, konsultiert am 28.07.2021.