de fr it

JeanKiehl

13.4.1902 Villeurbanne (Rhône-Alpes), 10.6.1968 Neuenburg, ref., von Villiers. Sohn der Sophie Emilie, Lehrerin. 1931 Louise Bloch. Literaturstud. in Neuenburg, 1950 Promotion. Ab 1924 unterrichtete K., ab 1928 am altsprachl. Gymnasium Neuenburg, ab 1937 an der Höheren Töchterschule. 1930 trat er erstmals als Festspielregisseur in Erscheinung. In der Folge setzte er sich für ein ref. Mysterienspiel ein und gründete 1934 die Theatergruppe Saint-Grégoire, die u.a. in Genf, Lausanne, Zürich und Neuenburg spielte. International trat K. 1946 mit der Inszenierung von Aischylos' "Prométhée enchaîné" hervor. Nach dem Krieg gründete er das Théâtre 52, 1960 gehörte er zu den Mitbegründern der Spectacles de Suisse française. K., der insbesondere das Freilichtspiel pflegte, war ein Wegbereiter des Laientheaters der franz. Schweiz.

Quellen und Literatur

  • TLS, 990 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.4.1902 ✝︎ 10.6.1968