de fr it

Elsa FelicyaGasser

6.6.1896 Krakau, 25.8.1967 Zürich, ab 1924 von Lungern. Tochter des Hersch Ber Pfau. 1924 Joseph Beat G., Sohn des B., Oberrichters. Primarschule und Gymnasium in Krakau, 1913 Übersiedlung nach Zürich, 1915 Matura, Stud. der Rechtswissenschaften und der Nationalökonomie in Zürich, 1920 Dr. rer. pol. Mitarbeiterin im Statist. Amt Zürich, Journalistin bei der NZZ (Handelsteil). Ab 1932 arbeitete G. für die Migros als rechte Hand Gottlieb Duttweilers, zuerst als Beraterin, dann als Mitglied der Verwaltung. Sie propagierte das System der Selbstbedienung in den Migrosgeschäften. Auf ihre Initiative hin übernahm die Migros 1950 die Buchgemeinschaft Ex Libris. G. sass in der Leitung der Stiftung Im Grüene und der Gottlieb-und-Adele-Duttweiler-Stiftung. Sie verfasste zahlreiche Broschüren und Beiträge für Zeitschriften und Zeitungen zu den Themen Konjunktur, Preisentwicklung, Detailhandel und industrielle Beziehungen.

Quellen und Literatur

  • NZZ, 1.9.1967
  • TA, 2.9.1967
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.6.1896 ✝︎ 25.8.1967