de fr it

AndréSchroeder

22.4.1918 Basel, 7.5.2004 Bern, ref., von Basel und Hölstein. Sohn des Carl August, Apothekers und Fabrikanten, und der Louise Adèle geb. Baer, aus Colmar. 1) Heidy Buss, 2) Simone Friedli geb. Strebel. In Basel Stud. der Zahnmedizin, 1944 Staatsexamen, 1945 Dr. med. dent. Assistent am zahnärztl. Institut, 1948 Praxiseröffnung, 1951 Leiter der Volkszahnklinik in Basel, 1957 Habilitation, 1959 ao. Prof. für konservierende Zahnheilkunde an der Univ. Bern, 1969 als erster Zahnarzt o. Prof. an einer schweiz. Universität, 1971 Dekan der medizin. Fakultät, 1979-80 Rektor. S. entwickelte ein international anerkanntes Implantatsystem und initiierte 1980 das Internat. Team für orale Implantologie, das er bis 1992 präsidierte.

Quellen und Literatur

  • In memoriam André S., hg. von U. von Mandach-Schroeder, 2005 (Inst. für Medizingesch., Univ. Bern)
  • C. Bühler, A. Kordzumdieke, Prof. Dr. André S. (1918-2004), 2005 (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.4.1918 ✝︎ 7.5.2004