de fr it

Lohnstorf

Ehemalige Gemeinde des Kantons Bern, Verwaltungskreis Bern-Mittelland, 2020 mit Kirchenthurnen und Mühlethurnen zur Gemeinde Thurnen fusioniert. Das Dorf liegt im Gürbetal am Osthang des Längenbergs. 1148 Lonestrof, 1279 Lonstorf. 1764 73 Einwohner; 1850 170; 1900 189; 1950 166; 2000 199; 2010 228; 2019 242.

Lohnstorf: Situationskarte 2019 (Geodaten: Bundesamt für Statistik, Swisstopo, OpenStreetMap) © 2020 HLS.
Lohnstorf: Situationskarte 2019 (Geodaten: Bundesamt für Statistik, Swisstopo, OpenStreetMap) © 2020 HLS.

Im Gebiet von Lohnstorf wurden römische Siedlungsreste im Brühl und ein Münzhort im Dorf gefunden. Bernburgerfamilien (u.a. Münzer, von Bubenberg) waren im 13. und 14. Jahrhundert in Lohnstorf begütert und riefen Stiftungen ins Leben, wie beispielsweise 1354 Anna Seiler. Vermutlich war Lohnstorf 1343 in der Donation von Kirchenthurnen an das Kloster Interlaken eingeschlossen, denn dessen Gerichtsrechte fielen in der Reformation an Bern, das den Ort nach 1528 im Gericht Thurnen bzw. im 18. Jahrhundert im Vennergericht Mühlethurnen des Landgerichts Seftigen verwalten liess. 1803 kam Lohnstorf zum Oberamt bzw. 1831 zum Amtsbezirk Seftigen (bis 2009). Das Dorf gehört zur Kirchgemeinde Thurnen. Im vorher beweideten moorigen Talboden konnte dank der Korrektion der Gürbe 1855-1911 und der Gesamtmelioration 1942-1951 landwirtschaftliches Anbaugebiet gewonnen werden. In Lohnstorf wird Milchwirtschaft, Gemüsebau und Käseproduktion betrieben. Rund zwei Drittel der Erwerbstätigen arbeiteten Ende des 20. Jahrhunderts auswärts, unter anderem in Bern. Mit Mühlethurnen, wo das Schulhaus liegt, bestand bereits vor der Gemeindefusion eine Schulgemeinde.

Quellen und Literatur

  • Egger, Hans: Die Gürbe und ihr Tal. Eine Erinnerungsschrift zur hundertsten Wiederkehr des Beginnes der Verbauungen an der Gürbe, 1855-1955, 1958.
  • Schneeberger, Elisabeth; Boos, Ursula; Biland, Anne-Marie: Bauinventar der Gemeinde Lohnstorf, 2001.
Kurzinformationen
Ersterwähnung(en)
1148: Lonestrof
1279: Lonstorf

Zitiervorschlag

Dubler, Anne-Marie: "Lohnstorf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.10.2020. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/000497/2020-10-05/, konsultiert am 25.10.2020.