de fr it

LesFriques

Ehem. Gem. FR, Broyebez., seit 1991 Teil der polit. Gem. Saint-Aubin. Les F. bildet mit Villars-le-Grand (VD) eine zusammenhängende Ortschaft, obwohl beide immer eigenständig waren. Die Strasse von Avenches nach Portalban bildet die Kantons- und Gemeindegrenze. 1429 Villard en Vully devers le vent, 1584 Villard des Friques. 1811 78 Einw.; 1850 71; 1900 66; 1950 69; 1990 51. Als Lehen der Herrschaft Grandcour und ab 1444 jener von Saint-Aubin gehörte Les F. zur Vogtei Saint-Aubin, ab 1798 zum Bez. Avenches, ab 1803 zum Bez. Montagny und 1830-48 zum Bez. Dompierrre. Kirchlich ist Les F. Teil der Pfarrei Saint-Aubin. Die 1757-58 erbaute Kapelle ist der Unbefleckten Empfängnis und dem hl. Nikolaus geweiht. Schule ab Ende des 17. Jh. Von der Landwirtschaft geprägtes Dorf, in dem Getreideanbau und Viehzucht betrieben werden.

Quellen und Literatur

  • F. Brülhart, Saint-Aubin, 1932 (21988)
  • A. Bardet, Villars en Vully, mon village, 1983
  • I. Biolley, Les F. au XIXe siècle, étude d'une communauté rurale, Liz. Freiburg, 1986
  • La Liberté, 22.1.1991