de fr it

Farden

Ehemalige politische Gemeinde GR, Kreis Schams, Bezirk Hinterrhein, seit 2003 Teil der Gemeinde Donat. 1875-2002 bildete Farden mit Pazen die politische Gemeinde Patzen-Fardün (mit der Fusion wurden die Namen 2003 offiziell romanisiert). Dorfsiedlung, auf 1164 m am unteren Schamserberg. 1219 de Faldaone, romanisch Farden, deutsch Fardün. 1835 65 Einwohner; 1999 39. Die urkundlich nicht erwähnte Burgstelle La Tur war möglicherweise Sitz der Herren von Patzen. 1407 Stiftung der Kapelle St. Nikolaus, Reformation vor 1538. Niederes Gericht mit den Nachbarschaften Patzen, Donath, Casti und Clugin innerhalb der Gerichtsgemeinde Schams bis 1851. Bau der Fahrstrasse von Donat 1904-1906. Viehwirtschaft dominiert. 44% Romanischsprachige 2000.

Quellen und Literatur

  • Kdm GR 5, 1943 (19612), 216-219
  • Gem. GR
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND

Zitiervorschlag

Simonett, Jürg: "Farden", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.12.2016. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003246/2016-12-02/, konsultiert am 18.10.2021.