de fr it

Johann Baptista vonSalisRietberg

15.10.1741 Chur, 24.1.1816 Chur ref., von Chur. Sohn des Martin (->). Letzter männl. Vertreter der jüngeren Rietberg-Churer Linie der Fam. S. 1) Perpetua von S.-Soglio, Tochter des Rudolf, Landeshauptmanns, 2) Margarethe von S.-Sils, Tochter des Rudolf, Landeshauptmanns. 1756 Eintritt in das Regiment S. in franz. Diensten, 1774 Oberst. 1777 Übersiedlung nach Chur, wo er Zunftmeister der Rebleute wurde. 1785 Strassenbauinspektor der Drei Bünde. 1799 als Geisel nach Salins (Franche-Comté) deportiert. 1805-15 im Jahresturnus ruhender Bürgermeister und Amtsbürgermeister in Chur, 1804-05 und 1808-13 Bündner Grossrat, 1805 und 1814 Bundspräs. des Gotteshausbunds und damit Mitglied des Kl. Rats.

Quellen und Literatur

  • J. Robbi, Die Regierungsräte des Kt. Graubünden 1803-1918, 1918, 44-45 (StAGR)
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF