de fr it

Hauben

Ehem. polit. Gem. BE, seit 1887 Teil der polit. Gem. Oberdiessbach. 1764 63 Einw.; 1850 120; 1880 115. Der Hof Huoba entstand als Spätrodung im Waldgebiet der Herrschaft Diessbach über dem Kiesental auf 760 m; 1572 wurde er erstmals in Erbleihe vergeben. Durch Güterteilung entstand eine Kleinbauern- und Taunergemeinde ohne Allmend und Wald, die durch das von allen getragene Armenwesen zusammengehalten wurde. H. konstituierte sich 1834 als polit. Gem.; weil es sich als zu klein erwies, wurde es 1887 mit Oberdiessbach vereinigt.

Quellen und Literatur

  • E. Werder, «Entstehung und Aufhebung der Gem. Schöntal, Barschwand, H. und Glasholz», in AHVB 44, 1958, 685-701

Zitiervorschlag

Dubler, Anne-Marie: "Hauben", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.08.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003280/2006-08-18/, konsultiert am 30.10.2020.