de fr it

Burkina Faso

Situationskarte Burkina Faso © 2000 HLS und Kohli Kartografie, Bern.
Situationskarte Burkina Faso © 2000 HLS und Kohli Kartografie, Bern.

Der Bundesrat anerkannte die Unabhängigkeit des damaligen Obervolta (seit 1984 B.) am 5.8.1960 und nahm 1961 diplomat. Beziehungen auf. Ein bilaterales Abkommen über Handel, Schutz der Investitionen und techn. Zusammenarbeit wurde 1969 unterzeichnet. Seit den 1970er Jahren intensivierten sich die Beziehungen dank dem Ausbau der techn. Kooperation, die durch kirchl. Kongregationen (Weisse Väter) und seit 1974 durch schweiz. Bundesgelder gefördert wird. Spezif. Abkommen regeln u.a. den Einsatz von techn. Beratern, die Beschaffung von Geräten für die Landwirtschaft und das ländl. Handwerk, die Ausbildung von Betreuerinnen in den Dörfern sowie die Hilfe bei der Wiederaufforstung. Private Spenden, angeregt durch die Zusammenarbeit der Fernsehanstalten von Genf und Ouagadougou, tragen zur Verbesserung des Gesundheitswesens und zur Förderung der journalist. Berufsausbildung bei. 1970 wurde in der Hauptstadt Ouagadougou eine Konsularagentur eröffnet, doch rechtfertigte die geringe Anzahl Schweizer in B. (in den 1950er Jahren ca. 20, 1984 130, 2002 118, v.a. Entwicklungshelfer und Missionare) bisher die Einrichtung einer permanenten diplomat. Vertretung nicht. Das Handelsvolumen zwischen den beiden Staaten bewegt sich auf bescheidenem Niveau: B. exportiert v.a. trop. Früchte und Gemüse (2000 0,8 Mio. Fr.), der Import konzentriert sich auf Apparate und Uhren (2000 1,1 Mio. Fr.). Die schweiz. Unternehmen interessieren sich wenig für B., mit Ausnahme von Ingenieur-Beratungsfirmen, die sich an von internat. Organisationen finanzierten Projekten beteiligen.

Quellen und Literatur

  • EDA, Dok.
Weblinks
Normdateien
GND