de fr it

DomenicoPedrazzi

25.11.1815 Cerentino, 5.3.1859 Mailand, kath., dann Freidenker, von Cerentino. Sohn des Filippo Maria, Appellationsrichters, und der Maddalena geb. Bassi. Ledig. Rechtsstud. in Besançon, 1843 Anwalts- und Notarpatent, 1844-47 Staatsanwalt des Bez. Vallemaggia. 1840 Hauptmann, 1853 Oberstleutnant. 1847 nahm P. am Sonderbundskrieg und 1848 als Adjudant des späteren Generals Antonio Arcioni am Mailänder Aufstand und am 1. ital. Unabhängigkeitskrieg teil. Als Radikalliberaler sass er 1849-59 im Tessiner Gr. Rat (1855 Präs.), 1849-50, 1851, 1853-54 im Ständerat und war 1855-58 Staatsrat (wegen psych. Problemen abgelöst). P. war 1855 an der Zerstörung der Tipografia del Gottardo in Faido beteiligt.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 749 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF