de fr it

FilippoRusconi

17.11.1844 Bellinzona, 9.4.1926 Bellinzona, kath., von Bellinzona. Sohn des Filippo, Anwalts, und der Lucia geb. Molo. 1875 Giuseppina Mariotti. Progymnasium in Bellinzona, Gymnasium in Lugano, 1863-67 Stud. der Rechte an der Univ. Genf, 1867 Lizenziat. Ab 1875 Anwalt und Notar in Bellinzona. 1873 war der radikalliberale R. Mitgründer und Herausgeber der liberalen Zeitung "Il Gottardo". 1877-81, 1885-90, 1893-97 und 1901-15 sass er im Tessiner Gr. Rat (1896 Präs.). In der gemischten Regierung nach der Revolution von 1890 war er 1890-93 Staatsrat (Finanz- und Wirtschaftsdep.), 1896-1902 Nationalrat. 1895-1926 präsidierte R. das Konsortium für die Korrektion des Flusses Tessin und sass im Verwaltungsrat der Banca popolare ticinese. Zudem gehörte er zahlreichen Vereinen an, darunter der Gesellschaft für Volkserziehung (Società Demopedeutica). 1891 Oberstleutnant.

Quellen und Literatur

  • ESI, 1926, 80
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 756
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF