de fr it

JuliusGujer

19.1.1855 Uster, 4.2.1940 Zürich, ref., von Fehraltorf und Uster. Sohn des Johann Caspar, Fabrikanten der Baumwollspinnereien seines Schwiegervaters, und der Anna Babette geb. Zangger. Enkel des Hans Heinrich Zangger. Neffe des Heinrich Boller und des Heinrich Grunholzer. 1886 Elise Berchtold, Tochter des Hans Jakob, Hauptmanns, von Uster. 1872-74 Industrieschule in Zürich, Besuch des Polytechnikums, ab 1875 kaufmänn. Lehre in Genf, Ausbildungsreisen in Ägypten, Palästina und Europa. 1883 Übernahme und bis 1917 Leitung des Familienunternehmens in Uster (Julius Gujer & Co.). 1917 Verkauf und Übersiedlung nach Zürich. Als Freisinniger 1895-1914 Kantonsrat, 1910-17 Nationalrat. Breites Engagement in Uster: Gemeinderat, Gutsverwalter des Gemeindeguts Uster, 1891-1906 Mitglied der Sekundarschulpflege (ab 1900 Präs.), 1909-12 Präs. des Sekundarschulkreises Uster, 1879-84 Mitbegründer und Präs. des Orchestervereins. Mitglied der ref. Kirchensynode. 1897-99 Bankrat der Zürcher Kantonalbank.

Quellen und Literatur

  • Anz. von Uster, 5.2.1940
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 74
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.1.1855 ✝︎ 4.2.1940