de fr it

HeinrichHüni

16.3.1813 Horgen, 27.4.1876 Enge (heute Gem. Zürich), von Horgen und ab 1867 von Zürich. Sohn des Hans Jakob, Landwirts und Gemeindeammanns. 1837 Wilhelmine Maria Stettler, von Bern, aus einer Patrizierfam., Tochter des Samuel, Notars. Ausbildung im Institut der Gebrüder H. in Horgen. Erfolgreiche Geschäftstätigkeit als Kaufmann und Seidenfabrikant. 1854-58 Mitglied des Zürcher Kantonsrats, 1854-60 Nationalrat, 1856-57 Zürcher Regierungsrat. Mitbegründer und Verwaltungsrat der Schweiz. Kreditanstalt, 1856-58 Direktionsmitglied und 1857-75 Verwaltungsrat der Nordostbahn, 1854-60 Verwaltungsrat der Rentenanstalt, Förderer der Zürcher Kantonalbank. H. gehörte der Liberalen Partei an und zählte zum Kreis um Alfred Escher, war aber sozialer eingestellt als dieser.

Quellen und Literatur

  • P. Kläui, Gesch. der Gem. Horgen, 1952, v.a. 401 f.
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 80 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF