de fr it

Johann KasparHug

7.1.1821 Bubikon, 19.7.1884 Riesbach (heute Gem. Zürich), ref., von Bubikon. Sohn des Johannes. 1842 Margaretha Sophia Billeter, Tochter des Karl Wilhelm Fürchtegott, Bezirksratsschreibers, von Männedorf. 1836-39 Lehrerseminar in Küsnacht (ZH). 1840-52 Sekundarlehrer in Küsnacht, daneben Mathematikstud. an der Univ. Zürich. Ab 1852 Lehrer in Riesbach, 1861-82 Prof. für Mathematik an Gymnasium und Industrieschule. 1853-84 PD für Mathematik an der Univ., 1855-83 am Polytechnikum Zürich, 1869 Leiter der Sekundarlehrerausbildung an der Univ. Zürich. Als Demokrat 1868-69 Verfassungsrat (35er-Komm.); 1869-78 Zürcher Kantonsrat; 1869-72 Ständerat. 1855-61 Vorstand der Schulsynode, 1862-75 Erziehungsrat; 1864-71 Präs. des Sängervereins Harmonie Zürich. Für H. war die Hebung der Volksbildung ein zentrales polit. Anliegen. Er verfasste mathemat. Lehrmittel für den Kanton und wissenschaftl. Werke.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 81 f.
  • Schweiz. Lehrerztg., 26.7.1884
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF