de fr it

JohnSyz

23.3.1859 New York, 27.3.1939 Zürich, ref., von Zürich. Sohn des Johannes, Kaufmanns und Konsuls, und der Anna geb. Landis. Neffe von Heinrich Landis. 1891 Susanna Klara Schindler, Tochter des Kaspar Schindler. 1861 Rückkehr der Fam. in die Schweiz. Schulen in Zürich und Lausanne, ab 1876 kaufmänn. Lehre bei Cramer-Frey & Co. in Zürich, anschliessend berufl. Tätigkeit in Paris, London und den USA. Ab 1890 Teilhaber, ab 1900 Inhaber und Leiter der Weberei Dietikon (ab 1901 Weberei Syz & Co.). Tätigkeit in zürcher., schweiz. und internat. Verbänden, u.a. 1897-1911 Präs. des Schweiz. Spinner-, Zwirner- und Webervereins, Mitgründer und 1906-31 Präs. des Verbands der Arbeitgeber der Textilindustrie, Mitgründer und 1920-24 Präs. des Internat. Verbands der Baumwollindustriellen, 1917-33 Präs. der Zürcher Handelskammer, 1924-34 Präs. des Schweiz. Handels- und Industrievereins und der Schweiz. Handelskammer. Mitglied der Freisinnigen Partei. 1909-17 Zürcher Kantonsrat, 1917-19 Nationalrat. S. war Delegierter des Bundesrats an internat. Arbeiterschutzkonferenzen und 1917 Chef einer Delegation in die USA, die bei Präs. Woodrow Wilson die Wirtschaftsinteressen der Schweiz vertrat.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 117 f.
  • J.P. Zwicky von Gauen, Fam. S. von Knonau und Zürich, 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF