de fr it

RudolfWäffler

13.11.1804 Basel, 31.7.1867 Winterthur, reformiert, von Basel und ab 1836 von Winterthur. Sohn des Jakob, Seidenfärbers, und der (Vorname unbekannt) geborene Reber. 1832 Susanna Egli, Tochter des Peter, Kaufmanns. Ausbildung und Tätigkeit als Kaufmann, ab 1830 in Winterthur. Teilhaber der Firma Wäffler-Egli & Co. sowie der 1863 gegründeten Schweizerischen Lloyd Transportversicherungsgesellschaft in Winterthur. 1847-1866 Zürcher Kantonsrat der Liberalen, 1851-1866 Nationalrat. Rudolf Wäffler vertrat konsequent die Linie Alfred Eschers. Er demissionierte aus gesundheitlichen Gründen. 1853-1867 war er Verwaltungsrat der Nordostbahn sowie 1856 Mitglied des Gründungsausschusses und 1856-1867 Verwaltungsrat der Schweizerischen Kreditanstalt. Major.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 122
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 13.11.1804 ✝︎ 31.7.1867

Zitiervorschlag

Susanne Peter-Kubli: "Wäffler, Rudolf", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 16.08.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003718/2013-08-16/, konsultiert am 29.02.2024.