de fr it

Karl JakobWunderli

21.11.1881 Zürich, 25.10.1961 Kreuzlingen, reformiert, von Fällanden und ab 1942 von Winterthur. Sohn des Jakob, Kaufmanns, und der Paulina geborene Frei. 1914 Lina Hofmann, Tochter des Jakob, Bezirkstierarztes. Landwirtschaftliche Schule Strickhof. Praktische Tätigkeit unter anderem als Gutsverwalter in Deutschland. Studium der Agronomie am Polytechnikum Zürich, 1904 Diplom. 1904-1907 Assistent des Schweizerischen Bauernsekretariats in Brugg. 1908-1943 Sekretär beim Volg in Winterthur und ab 1943 Vizepräsident der Verwaltungskommission des Volg. Ab 1938 Vizepräsident der Verwaltungskommission der Verbandszeitschrift "Der Genossenschafter" und ab 1943 deren Redaktor. Mitgründer der Zürcher Bauernpartei und 1917-1920 deren erster Präsident. 1917-1926 Zürcher Kantonsrat. 1919-1925 und 1926-1943 Nationalrat (BGB-Fraktion). Kantonal und national profilierter Bauernpolitiker. Präsident der Zürcher landwirtschaftlichen Bürgschaftsgenossenschaft.

Quellen und Literatur

  • H. Aellen, Schweiz. Zeitgenossen-Lex., 21932, 993 f.
  • Der Zürcher Bauer, 1961, Nr. 86
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 128
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.11.1881 ✝︎ 25.10.1961

Zitiervorschlag

Susanne Peter-Kubli: "Wunderli, Karl Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 26.04.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003729/2012-04-26/, konsultiert am 05.10.2023.