de fr it

GottliebJäger

28.12.1805 Aarau, 25.4.1891 Brugg, ref., von Brugg. Sohn des Samuel, Bezirksgerichtsschreibers. 1837 Sophie Siebenmann, Tochter des Johann Georg, Kaufmanns. Ab 1825 Rechtsstud. in Basel, Jena und Heidelberg, 1829 Notar, 1831 Fürsprecher. 1832-33 Regierungssekr., 1833-36 Reise nach Amerika, dann Fürsprecher in Brugg. 1838-58 Stadtammann von Brugg. 1832-34 und 1837-62 aarg. Grossrat, 1849-52 Verfassungsrat. 1848 Mitglied der Bundesverfassungskomm., 1848-51 und 1854-66 Nationalrat (Präs. 1864-65). 1849-56 und 1874-80 Ersatzmann des Bundesgerichts, 1856-74 nebenamtl. Bundesrichter (Präs. 1860). J. leitete in Luzern 1845 die Verhandlungen zum Loskauf der Freischärler. Als Politiker zuerst radikal, später gemässigt liberal. Galt als einer der führenden Juristen der Schweiz.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 655
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF