de fr it

Peter OlivierZschokke

22.7.1826 Aarau, 9.4.1898 Aarau, reformiert, von Aarau und Malans. Sohn des Heinrich (->). Bruder von Alfred (->), Emil (->) und Theodor (->). 1854 Anna Maria Sauerländer, Tochter des Fritz, Verlegers, Enkelin des Heinrich Remigius Sauerländer. 1846-1850 Ingenieurstudien in Zürich und Berlin, dort Teilnahme an der 1848er Revolution. 1853 Anstellung bei der Schweizerischen Centralbahn. 1859-1867 Teilhaber und Direktor der Baufirma Locher & Cie. in Zürich, 1867-1888 von Naeff & Zschokke in St. Gallen, 1880-1898 von Zschokke & Cie. in Aarau (nach Zschokkes Tod von seiner Gattin weitergeführt). 1873-1880 mit Niklaus Riggenbach Leitung der Internationalen Gesellschaft für Bergbahnen mit Sitz in Aarau; 1869-1871 Bau der Vitznau-Rigi-Bahn, Vorstudien und später Grundlagen für die Anlage der Brünigbahn. 1864-1868 liberaler aargauischer Grossrat, 1877-1887 Ständerat, 1891-1897 Nationalrat. Verdienste um die Errichtung des Kraftwerks Rheinfelden und den Eisenbahnbau im Aargau, auf eidgenössischer Ebene Bemühungen um die Verstaatlichung der Bahnen und um die Rheinregulierung. Oberst im Generalstab.

Quellen und Literatur

  • BLAG, 918 f.
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 686 f.
  • INSA 1, 90, 102 f.
  • C. Courtiau, Zschokke, 2006, 19-22
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Patrick Zehnder: "Zschokke, Peter Olivier", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003808/2014-02-24/, konsultiert am 04.02.2023.