de fr it

RichardZschokke

11.2.1865 Gontenschwil, 25.5.1946 Gontenschwil, ref., von Gontenschwil, Aarau und Malans. Sohn des Achilles, Pfarrers, und der Susanna geb. Gautschi. Bruder des Erwin (->), Cousin von Conrad (->) und Friedrich (->), Neffe von Alfred (->), Emil (->), Peter Olivier (->) und Theodor (->). 1895 Ida Heinrika Zumsteg, Tochter des Johann. Schulen in Gontenschwil und Menziken sowie Kantonsschule in Aarau. 1883-87 Tiefbauingenieurstud. am Eidg. Polytechnikum in Zürich. Bauleitung bei der Erweiterung der Hafenanlagen in Genua und bei den Befestigungsanlagen im Gotthardgebiet. 1901 Verlegung des Ingenieurbüros nach Wengen und Bauleitung bei der Anlage der Jungfraubahn und bei versch. Elektrizitätswerken im Berner Oberland. Projekte für die Pfänderbahn bei Bregenz, die Bernina- und die Schöllenenbahn. Bauleitung bei der Errichtung des Suworowdenkmals in der Schöllenen. 1914 Rückkehr nach Gontenschwil. 1919-35 Nationalrat der Bauern- und Bürgerpartei (später BGB), 1921-32 aarg. Grossrat. Verdienste um das Eidg. Jagdgesetz von 1923.

Quellen und Literatur

  • BLAG, 919 f.
  • GeschAG 3, 265, 309, 591
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 11.2.1865 ✝︎ 25.5.1946

Zitiervorschlag

Zehnder, Patrick: "Zschokke, Richard", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003809/2014-02-24/, konsultiert am 31.10.2020.