de fr it

JosephGirard

9.10.1815 Carouge (GE), 25.6.1890 Nyon, kath., von Carouge. Sohn des Jacques, Kaufmanns, und der Joséphine geb. Moulin. Ledig. 1835-39 Stud. der Rechte in Genf, 1840 Doktorat. Anwalt. 1848-51 Abgeordneter der Radikalen im Nationalrat, 1850-54 und 1856-60 im Genfer Gr. Rat, 1853-54 im Ständerat. 1851-53 als Genfer Staatsrat (Justiz und Polizei) ein Gegenspieler von James Fazy. 1853 Richter am Kassationsgericht, 1856-73 Untersuchungsrichter. G. vermachte Carouge sein gesamtes Erbe.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 953
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

de Senarclens, Jean: "Girard, Joseph", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.07.2004, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003871/2004-07-19/, konsultiert am 24.11.2020.