de fr it

Abraham LouisTourte

22.6.1818 Genf, 18.4.1863 Turin, reformiert, von Genf. Sohn des Barthélemy-Isaac Tourte, Gymnasiallehrers und Mitglieds des Konsistoriums, und der Marie geborene Cherbuliez (Marie Tourte-Cherbuliez). Neffe von Antoine-Elisée und Joël Cherbuliez. Cousin des Victor Cherbuliez. Ledig. 1835-1836 Studium an der Akademie Genf, 1836-1837 Studium der Naturwissenschaften, 1838-1846 Studium der Malerei in Düsseldorf. Angestellter im Genfer Ausländeramt und 1849-1851 Generalinspektor der höheren Schulen sowie Maler. Abraham Louis Tourte war 1848-1862 radikaler Genfer Grossrat, 1849-1851 Ständerat, 1851-1854 Nationalrat, 1851-1853 und 1855-1861 Regierungsrat (Erziehung und Militär). 1854-1859 sass er im Rat des Eidgenössischen Polytechnikums in Zürich. 1860 war Abraham Louis Tourte ausserordentlicher Gesandter und 1861-1863 Geschäftsträger der Schweiz in Turin während der Verhandlungen über die Angliederung Savoyens an Frankreich.

«Partie de volant entre le Président (Fazy) et le vice Président (Tourte)». Karikatur von Jean Chomel, 1856 (Bibliothèque de Genève, Rec Est 0017 038).
«Partie de volant entre le Président (Fazy) et le vice Président (Tourte)». Karikatur von Jean Chomel, 1856 (Bibliothèque de Genève, Rec Est 0017 038). […]

Quellen und Literatur

  • Diplomatische Dokumente der Schweiz, Bd. 1 (1848-1865), 1990.
  • Gruner, Erich: Die schweizerische Bundesversammlung 1848-1920, Bd. 1, 1966, S. 970.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF