de fr it

Jacques LouisWillemin

18.10.1863 Genf, 8.9.1941 Genf, reformiert, von Genf. Sohn des Gustave, Polizisten, und der Elisabeth geborene Hoecklin. Elena Ibañez de Ibero, Tochter des Carlos. Nach dem Collège in Genf Lehrer, 1887-1890 Rechtsstudium in Kiel und Genf. 1890 eröffnete Jacques Louis Willemin eine eigene Anwaltspraxis. Seine Karriere war von Aufsehen erregenden Prozessen geprägt, namentlich jenem des russischen politischen Flüchtlings Viktor Platonowitsch Wassilieff. Willemin trat auch beim Prozess zur Schiesserei während der Genfer Unruhen vom 9. November 1932 vor den Bundesassisen auf. 1907-1923 Genfer Grossrat für die Jungfreisinnigen, 1910-1922 Gemeindepräsident von Plainpalais, 1911-1917 und 1920-1922 Nationalrat.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 976 (z.T. fehlerhaft)
  • La Suisse, 9.9.1941
  • Journal de Genève, 10.9.1941
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Jacques Barrelet: "Willemin, Jacques Louis", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 01.05.2017, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003902/2017-05-01/, konsultiert am 27.02.2024.