de fr it

ConstantDinichert

22.6.1832 Wattwiller (Elsass), 16.8.1916 Bern, kath., von Wattwiller-Cernay, ab 1871 von Murten, ab 1901 Ehrenbürger von Muntelier. Sohn der Marie-Madeleine D. Bertha Kinkelin, Tochter eines Zeichnungslehrers in Murten. D. machte eine Uhrmacherlehre in La Chaux-de-Fonds und arbeitete ab 1853 als Edelsteinfasser in der Uhrengehäusefabrik Domon in Murten. Anlässlich der Verlegung der Fabrik nach Muntelier 1859 wurde er Geschäftspartner von Etienne-Ovide Domon, 1861 kaufmänn. Leiter, dann Direktor der Firma, die er bis 1904 betrieb. 1891-1911 radikaler Freiburger Grossrat, 1893-1911 radikal-demokrat. Nationalrat. Direktor des Verbandes der Schweiz. Uhrenindustrie, Präs. der Industrie- und Handelskammer, 1893-1909 Mitglied des Verwaltungsrates der Freiburger Staatsbank.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 389 f.
  • M. Trisconi, «L'horlogerie dans le canton de Fribourg», in L'homme et le temps en Suisse 1291-1991, 1991, 118-122
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 22.6.1832 ✝︎ 16.8.1916