de fr it

FernandTorche

28.6.1866 Cheiry, 29.4.1937 Estavayer-le-Lac, katholisch, von Cheiry und Estavayer-le-Lac. Sohn des Philippe, Landwirts und Kantonsförsters, und der Louise Philomène geborene Nicolet. 1893 Marie Joséphine Butty, Tochter des Joseph. Kollegium St. Michael und Studium der Rechte in Freiburg, 1891 Lizenziat. 1892 als Beamter in Estavayer-le-Lac zuständig für Hypotheken, 1892-1910 Präsident des Bezirksgerichts Broye, 1898-1909 Notar in Estavayer-le-Lac. 1896-1934 katholisch-konservativer Freiburger Grossrat (1930 Präsident), 1909-1916 Staatsrat (Inneres und Landwirtschaft), 1919-1922 und 1925-1931 Nationalrat. 1916-1934 Direktor des Crédit agricole et industriel de la Broye. Fernand Torche leistete den Landwirten des Bezirks dank seiner Finanzkenntnisse grosse Dienste.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 1966, 404 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Marianne Rolle: "Torche, Fernand", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 31.10.2012, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/003950/2012-10-31/, konsultiert am 20.06.2024.