de fr it

KarlHoffmann

2.2.1820 St. Gallen, 26.7.1895 St. Gallen, ref., aus Frankfurt am Main, ab 1844 von St. Gallen. Sohn des Johann Martin, Kaufmanns. Ab 1832 Stiefsohn des Johann Baptist Gruber, Advokaten und Kantonsrats. 1845 Sabine Elisabeth Steinlin, Tochter des Georg Leonhard, Fabrikanten und Kantonsrats. Stud. der Rechte in Bern, Jena und München, 1839 Dr. iur. 1840-91 Anwalt in St. Gallen. 1853-70 und 1873-95 St. Galler Kantonsrat, 1873-91 radikaldemokrat. Ständerat. Die Wahl in den Bundesrat am 22.2.1881 lehnte er aus familiären Gründen ab. H. machte sich um die Ausarbeitung der kant. Verfassungen von 1861 und 1890 sowie des Obligationenrechts und des Schuldbetreibungs- und Konkursrechts (Präs. der beiden zuständigen ständerätl. Kommissionen 1879-81 und 1886-88) verdient. 1883 Dr. h.c. der Univ. Zürich.

Quellen und Literatur

  • E. Scherrer, Bundesrat Dr. jur. Arthur H., 1929
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.2.1820 ✝︎ 26.7.1895