de fr it

ThomasHolenstein

12.12.1858 Bütschwil, 10.10.1942 St. Gallen, kath., von Bütschwil. Sohn des Johannes Augustin, Landwirts, und der Annemarie geb. Brunner. Maria Karolina Hartmann, Tochter des Joseph Anton, Kaufmanns. Nach seinen Rechtsstudien in München, Strassburg, Paris und Basel (Dr. iur.) eröffnete H. 1887 in der Stadt St. Gallen ein eigenes Advokaturbüro. Er war der erste kath.-konservative Anwalt in der vom Freisinn beherrschten Kantonshauptstadt. Kaum in St. Gallen niedergelassen, begann H., der in seiner Studentenzeit dem Schweiz. Studentenverein als Zentralpräsident (1881-84) vorgestanden hatte, in der kath.-konservativen Partei aktiv zu werden. 1887-1933 war H., dessen Sachkompetenz auch vom polit. Gegner anerkannt wurde, einflussreiches Mitglied des Kantonsrats (Präs. 1895); 1912-39 Erziehungsrat, 1889 Sekr. des Verfassungsrats bei der Revision der Kantonsverfassung (1889-90). Mit Vehemenz kämpfte H. im Kt. St. Gallen für die Einführung des Proporzwahlrechts, das vom Volk im vierten Anlauf 1911 gutgeheissen wurde. Wie in St. Gallen machte sich H. auch in Bern (Nationalrat 1902-28) in Schul- und Kirchenfragen für die kath. Sache stark. Obwohl überzeugter Föderalist, verschloss er sich nicht der Notwendigkeit einer zentralen Zusammenfassung aller nationalen Kräfte. Besondere Anliegen waren ihm einerseits das friedl. Zusammenleben der Konfessionen auf dem Boden der Gleichberechtigung und der religiösen Freiheit, andererseits der soziale Frieden. Zum eigentl. Lebensinhalt wurde H. der kath. Administrationsrat. Unter seiner Amtsführung (Präs. 1896-1937) wurde das staatl. Plazet abgeschafft. Nach jahrzehntelangem Streit gelang es H., die Ansprüche der Altkatholiken auf Mitbenützung der Kathedrale und auf einen Anteil an den Bistumsfonds abzuweisen. An hist. Themen interessiert, trat H. auch als Autor mehrerer Bücher in Erscheinung.

Quellen und Literatur

  • Die kirchenpolit. Kämpfe im Kt. St. Gallen, 1925
  • Gesch. der Konservativen Volkspartei des Kt. St. Gallen 1834-1934, 1934
  • Nachlässe in: Archiv der Kath. Administration, St. Gallen, StASG
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 565
  • M. Hodel, Die Schweiz. Konservative Volkspartei 1918-1929, 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.12.1858 ✝︎ 10.10.1942