de fr it

EmilSchubiger

13.12.1834 Uznach, 9.4.1906 Uznach, kath., von Uznach. Sohn des Franz Rudolf, Arztes, und der Amantia geb. Perret. Neffe des Benedikt (->). 1862 Claudine Guldin, Tochter des Josef Guldin. Gymnasium in Einsiedeln, St. Gallen und Luzern, kaufmänn. Lehre, Arbeit in der Seidenfabrik Homberger in Wetzikon (ZH). Mit seinem Bruder Moritz 1858 Gründung einer Seidenweberei mit rund 1'000 Heimarbeitern im Linthgebiet, Wäggital, Muotathal und in Einsiedeln, 1860 Einrichtung einer mechan. Weberei im stillgelegten Posthotel Linthof, 1873-97 Bau von Fabrikgebäuden in Uznach und Kaltbrunn mit 200 bzw. 270 Webstühlen. 1869-85 Gemeindeammann in Uznach, 1873-1903 liberaler St. Galler Grossrat, 1891-96 Ständerat, 1891-1900 Burgerpräs. von Uznach, 1897-1906 Schulratspräsident. 1893-1901 Verwaltungsrat der Vereinigten Schweizerbahnen. S. bekämpfte den Anspruch der Christkatholiken auf die Kathedrale von St. Gallen und setzte sich für den Basistunnel der Rickenbahn ein.

Quellen und Literatur

  • J. Weibel, 100 Jahre Seidenstoffweberei S., 1858-1958, 1958, 16-25
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 586
  • P. Oberholzer, Uznacher Porträtmaler, 1982, 72-74
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF