de fr it

JohannZündt

2.2.1816 Altstätten, 28.8.1873 Altstätten, kath., von Altstätten. Sohn des Jakob Nikolaus, Gastwirts und Kreisammanns, und der Anna Maria geb. Buschor. 1849 Maria Anna Egger, Tochter des Franz Josef. Kath. Kantonsschule St. Gallen, Lyzeum in Luzern, 1833-36 Rechtsstud. in Zürich, Heidelberg und Jena. Anwalt, zahlreiche lokale Ämter in Altstätten. 1838-42 Bezirksamtsschreiber des Bez. Oberrheintal, 1842-49 und 1857-67 Bezirksammann, 1855-57 Bezirksrichter. 1841-49 und 1853-71 kath.-konservativer St. Galler Kantonsrat, 1861 Verfassungsrat, 1851-55 und 1859-64 kath. Administrationsrat, 1862-67 kant. Erziehungsrat, 1867-72 Nationalrat, 1867-73 Regierungsrat (Finanzdep., 1868 und 1871 Landammann). Mitgründer und Teilhaber der mechan. Weberei in Altstätten, Mitglied des Landwirtschaftl. Vereins. Z. war in den 1850er Jahren der starke Mann im Lager der St. Galler Katholisch-Konservativen. In Bern kämpfte er gegen die Wahlkreisgeometrie und die Revision der Bundesverfassung.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 599 f.
  • Rheintaler Köpfe, 2004, 401-406
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Göldi, Wolfgang: "Zündt, Johann", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 11.03.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004041/2013-03-11/, konsultiert am 31.10.2020.