de fr it

JakobZingg

26.3.1867 Schönholzerswilen, 23.1.1943 Bürglen (TG), reformiert, von Bürglen. Sohn des Johannes, Landwirts und Gemeinderats, und der Lisette geborene Herzer. 1899 Marie Lina geborene Zingg, Tochter des Konrad, Landwirts und Schmieds. Bis 1906 Landwirt auf dem väterlichen Hof, dann auf dem seines Schwiegervaters in Bürglen, 1910 gesundheitshalber Berufsaufgabe. 1906-1938 Geschäftsführer der Genossenschaftsabteilung des Thurgauischen Landwirtschaftlichen Kantonalverbands. Mitglied der FDP, ab 1919 der BGB. 1912-1938 Ortsvorsteher und Gemeindeammann von Bürglen, 1908-1912 Bezirksrat von Weinfelden, 1914-1931 Kantonsrat (1925-1926 Präsident), 1914-1920 (Rücktritt wegen Überlastung) und 1931-1935 Thurgauer Nationalrat (ab 1931 für die BGB). 1914 wurde Jakob Zingg von der FDP portiert und den Katholisch-Konservativen unterstützt, aber von den Bauern gewählt. 1905-1937 im Vorstand, 1926-1937 Präsident, ab 1937 Ehrenpräsident des Thurgauischen Landwirtschaftlichen Kantonalverbands. Weitere Ämter in Politik, Wirtschaft und Kirche.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 715 f.
  • 150 Jahre Thurg. Landwirtschaftl. Kantonalverband, 1835-1985, 1985, 95
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

André Salathé: "Zingg, Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 31.05.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004091/2012-05-31/, konsultiert am 24.04.2024.