de fr it

Johann-BaptistGraven

20.2.1839 Visp, 19.2.1907 Sitten, kath., von Zermatt und Visperterminen. Sohn des Johann und der Katharina geb. Nanzer. 1866 Marie Calpini, Tochter des Jacques Charles Joseph. Kollegium in Brig, danach Stud. der Philosophie an einem Jesuitenkolleg in den Niederlanden und Rechtsstud. in Sitten. Anwalt und Notar, angesehener Verteidiger. 1870-89 und 1892-97 Berichterstatter beim Walliser Appellations- und Kassationshof. 1891-92 Dozent an der Rechtsschule von Sitten. 1869-97 und 1903-07 kath.-konservatives Mitglied des Walliser Gr. Rats (1887-89 Präs.). 1873-76 Ständerat, 1898-1901 Staatsrat des Dep. des Innern. G. lehnte seine Wiederwahl ab, weil er sich auf seine Arbeit als Anwalt und Kantonsparlamentarier konzentrieren wollte. 1903 lehnte er eine Ernennung zum Untersuchungsrichter ab.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 864 f.
  • Biner, Walliser Behörden, 311
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF