de fr it

Adrien-FélixPottier

5.10.1792 Monthey, 28.7.1855 Monthey, kath., von Monthey. Sohn des Jean-Claude und der Marie-Josèphe Meillat. Claudine Juge. Kollegium Saint-Maurice. Um 1816 Advokat und Notar. Mitgründer und erster Präs. der liberal-radikalen Jungen Schweiz, einer polit. Bewegung, die sich für die Gleichberechtigung des Unter- mit dem Oberwallis sowie das Proporzsystem einsetzte. 1839 Mitglied des Verfassungsrats, 1843 Mitglied des Comité de Martigny, das demokrat. Grundsätze für das Wallis ausarbeiten wollte. Nach der Niederlage am Trient 1844 musste P. ins Exil gehen. 1840-55 Gerichtspräs. von Monthey (ausser 1848). 1840-44 und 1847-55 radikaler Walliser Grossrat, 1848-55 Nationalrat. Vor 1840 Stadtpräs., 1848-50 und 1853-55 Gemeinderat von Monthey. P. galt als kompromisslos und stand im Umfeld der Brüder Joseph-Hyacinthe, Louis und Maurice Barman.

Quellen und Literatur

  • StAVS, Nachlass
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 870 f.
  • P. Reichenbach, «Adrien-Félix P. (1792-1855)», in Ann. val., 2002, 63-115
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF