de fr it

Heinrich vonRoten

15.2.1856 Raron, 18.12.1916 Raron, kath., von Raron. Sohn des Hans Anton (->). Neffe des Leo Luzian (->). Maria Bertha Feigenwinter, Tochter des Ernst Feigenwinter. Schwager der Marie Elisabeth Feigenwinter. Gymnasium in Feldkirch und Schwyz, Rechtsschule in Sitten, Rechtsstud. in München und Paris, Advokat und Notar. 1880-90 Gerichtsschreiber des Bezirks Westl. Raron, 1890-1916 Instruktionsrichter. 1882-1900 Gemeindepräs. von Raron, 1881-1916 kath.-konservativer Walliser Grossrat (1903-05 Präs.). 1904-05 Nationalrat (Demission zugunsten Alexander Seilers), 1906-16 Ständerat. 1900-16 Verwaltungsrat der Lonza, 1906-15 der Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn, 1901-16 der Caisse hypothécaire et d'Epargne du Valais. R. galt als Exponent des aristokrat., altkonservativen Flügels der Partei. Major.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 874
  • Biner, Walliser Behörden, 362 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Truffer, Bernard: "Roten, Heinrich von", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 12.11.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004131/2010-11-12/, konsultiert am 21.10.2020.