de fr it

JuliusZen Ruffinen

17.5.1847 Leuk, 1.3.1926 Leuk, katholisch, von Leuk. Sohn des Ignaz (->). Magdalena von Roten, Tochter des Nikolaus, Bürgermeisters von Sitten. Kollegien in Brig und Sitten, 1867-1871 Ingenieurstudium am Eidgenössischen Polytechnikum Zürich. 1872-1897 Walliser Kantonsingenieur. 1897-1905 Walliser Staatsrat, Vorsteher des Baudepartements. 1905-1921 Grossrat (1917-1918 Präsident). 1909-1917 Gemeindepräsident von Leuk. 1917-1920 katholisch-konservativer Ständerat. Julius Zen Ruffinen war einer der wohlhabendsten Oberwalliser seiner Zeit. Ab 1895 Verwaltungsrat der Visp-Zermatt-Bahn und ab 1910 der Leuk-Leukerbad-Bahn, ab 1904 kantonaler Vertreter bei den SBB.

Quellen und Literatur

  • Gruner, Bundesversammlung 1, 879
  • Biner, Walliser Behörden, 394
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Bernard Truffer: "Zen Ruffinen, Julius", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004137/2014-02-07/, konsultiert am 23.04.2024.