de fr it

Johann BaptistSidler

4.6.1790 Kleinwangen (Gem. Hohenrain), 18.9.1881 Luzern, kath., von Hohenrain, später Luzern. Sohn des Josef, Landwirts, Lehrers und Gerichtsschreibers, und der Rosa Mattmann. Philippine Fleury, Tochter des Fidel, Komtureiverwalters in Hohenrain. Schulen in Hohenrain, Beinwil (AG) und Sins, Kantonsschule Luzern (ohne Abschluss), 1812-13 Akad. Besançon. 1813-23 Bezirksgerichtsschreiber von Hohenrain, 1823-28 Amtsschreiber von Hochdorf, 1828-30 Luzerner Ratsschreiber, 1840-48 Administrator des Eidg. Kriegsfonds, 1849-52 Oberschreiber des Finanzdepartements. 1850-52 erster Kassier und Buchhalter der Luzerner Spar- und Leihkasse. 1816-41 und 1847-51 liberaler Luzerner Grossrat, 1831 Verfassungsrat, 1831-40 Kleinrat, 1852-60 Regierungsrat (Finanzdep.), 1850-52 Ständerat. S. war eine Stütze der liberalen Regierungen nach 1831 und 1847.

Quellen und Literatur

  • StALU, Regierungsratsmaterialien
  • H. Zust-Schmid, Luzerner Kantonalbank, 1850-1950, 1950
  • Gruner, Bundesversammlung 1, 279
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Bussmann, Roman: "Sidler, Johann Baptist", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.06.2010. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/004204/2010-06-15/, konsultiert am 17.04.2021.